Unsere Workshops in Lupila

Während unseres Aufenthaltes an der Lupila Secondary School haben wir die Schüler mit fünf verschiedenen Workshops unterhalten. Sie konnten wählen zwischen Gesang, Tanz, Theater, Drama und Sport. Wir mussten uns zunächst in Hamburg vorbereiten und bereiteten Konzepte und Ideen vor, wie wir die Vormittage mit den Schülern verbringen würden. Es mussten allerlei Materialien wie Farbe, Band, Musikanlage, Bälle und ein Regenbogentuch aufgetrieben werden. Diese wurden dann aufgeteilt in den Koffern der Reisemitglieder aufgeteilt. Die tansanischen Schüler waren besonders begeistert vom Regenbogentuch, der Farbe und den Jonglierbällen. In den Workshops wurden dann die verschiedenen Programme durchgeführt. Der Tanzworkshop erarbeitete (mit sowohl afrikanischen, als auch deutschen Einflüssen) eine Tanz-Performance zu den Beats von Michael Jackson. Die Sportler tobten sich mit den verschiedenen Bällen und dem Regentuch aus. Der Musikworkshop sang zusammen mit den Schülern der Lupila Secondary School. Dabei brachten wir deutsche und internationale bekannte Melodien mit, bekamen aber ein paar von ihren Liedern beigebracht, die noch immer in unseren Ohren sitzen. Der Theaterworkshop machte mit den Schülern verschiedene Übungen und Spiele, die wir aus unserem Theaterunterricht kannten. Die Schüler fanden viel Gefallen daran, sich in die Rolle eines anderen zu versetzen, oder einfach mal kleine Szenen vorzuführen. Die Reaktion auf unsere Aussage, dass wir in Deutschland Theater (Darstellendes Spiel) als Schulfach belegen können, waren entgeisterte und erstaunte Gesichter. Der Kunst-Workshop bastelte zunächst Freundschaftsarmbänder und Masken aus Papptellern. Zudem malten alle Schüler zusammen ein Banner, auf dem bunt und großgeschrieben „Hamburg Lupila 2014“ draufsteht. Dieses wurde „besiegelt“ durch so viele Farb-Handabdrücke, wie raufpassten. An unserem letzten Nachmittag in Lupila, stellte jeder Workshop eine Performance vor, die in den vorherigen Tagen erarbeitet wurde. Der Musik- und Theaterworkshop stellten eine Coverversion eines Stückes von Michael Jackson vor, begleitet mit Jonglierkünsten. Der Tanzworkshop stellte seine erprobte Tanzeinlage vor. Am Ende der Vorstellung wurde das bunte „Hamburg-Lupila 2014“-Banner über der Tribüne aufgehängt. Es war wirklich eine Freude, in so viele strahlende Gesichter zu sehen, während man selbst einfach nur strahlen konnte. So viel Dankbarkeit und so viel Vergnügen.

von Davide Naether