Jugend trainiert für Olympia
Offizielle Homepage des Gymnasiums Blankenese in Hamburg - Herzlich Willkommen!
Hamburg, Gymnasium, Blankenese, Schule, Hessebad, Musik, Orchester, Bigband, Klassenorchester, Musikklasse, Spanisch, Unterricht, Kollegium, Lehrkräfte, SV, Schulsprecher, Schülersprecher, Vertretungsplan, Untis, WebUntis, Moodle, Eduport, Padlet, Webex, Kahlkamp, Skireise, Oesterleystraße, Oesterleystrasse, Treppenviertel, Schwimmbad,
1242
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-1242,stockholm-core-2.0.3,select-theme-ver-6.4,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive

… und das Gymnasium Blankenese ist erfolgreich dabei!

  Jugend trainiert für Olympia gilt als der weltgrößte Schulsportwettbewerb (mit jährlich 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern), welcher in der Verantwortung der 16 Kultusministerien, dem DOSB und der Sportfachverbände steht. Schirmherr ist der amtierende Bundespräsident. Am Gymnasium Blankenese nehmen wir im Triathlon, Fußball, Turnen, Skilanglauf und Hockey an den Wettbewerben teil. Wir können als normales Gymnasium neben den sportbetonten Schulen bereits etliche Erfolge vorweisen. Zahlreiche Teams des GymBla haben die Stadt Hamburg bei den Bundesfinals vertreten.   Die Erfahrungen, die während der Wettbewerbe gemacht werden, das Miteinander, der Teamgeist in Mannschaften über die Jahrgänge und Klassenverbände hinweg, sind der Motor für unsere Schülerinnen und Schüler sich an dieser Stelle weit über das übliche Maß zu engagieren. Es bringt Spaß sich mit anderen Mannschaften zu messen, es bringt Spaß Kontakt zu Schülern anderer Schulen zu knüpfen und dabei zu begreifen, dass Hamburg groß ist und viele Gesichter hat. Es ist ein Gewinn zu merken, dass Anstrengungsbereitschaft sich lohnt und dass die eigene Leistung für den Erfolg der Gruppe zählt. Es ist wichtig zu lernen, dass Gewinnen nicht alles ist und das Motto „Dabei sein ist alles“ seine absolute Berechtigung hat.  

 

 

Hier ein Einblick in unseren Aktionstag:

 

Video:  https://www.youtube.com/watch?v=CVkRvF-o1EI

 

Unser Aktionstag war ein voller Erfolg! 

Gemeinsam bewegen!  

 

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie war der Schulsportbetrieb fast vollständig zum Erliegen gekommen. Die deutsche Schulsportstiftung hat zusammen mit den Kultusministerien der Länder zu einem bundesweiten Aktionstag, am 30. September 2020, unter dem Motto „Sport und Bewegung“ aufgerufen.

Wir, das Gymnasium Blankenese, haben uns entschieden, an der Aktion teilzunehmen, da wir zeigen wollen, dass Sport und Bewegung gerade in diesen Zeiten, der Corona-Pandemie, möglich und außerordentlich wichtig sind.

Sport und besonders das sportliche Miteinander fördert Teamfähigkeit sowie die Anstrengungsbereitschaft. Dies sind Eigenschaften, die für die Bewältigung von Aufgaben in allen Bereichen des alltäglichen Lebens unerlässlich sind. Der Aktionstag war eine gute Möglichkeit, ein Zeichen für die zentrale Rolle von Sport zu setzen, da man Bewegung gerade jetzt nicht vernachlässigen sollte.

Als Mitglieder des Natur und Gesundheitsprofils waren wir, unter der Leitung von Frau Becker und Frau Wulkop, mitverantwortlich für die Gestaltung des Aktionstages an unserer Schule. Wir waren zuständig für die Entwicklung der unterschiedlichen Stationen, die die Klassen, während ihres regulären Sportunterrichts durchlaufen haben. Insgesamt haben wir, passend zu den Sportarten (Turnen, Fußball, Skilanglauf und Triathlon), mit denen unsere Schule an dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ regelmäßig teilnimmt, Stationen entwickelt, bei denen die Schüler ihr Können in einem Wettbewerb gegen die anderen Klassen unter Beweis stellen konnten- natürlich immer mit Abstand!

Es wurden an der Fußballstation fleißig Tore geschossen und beim Hockey Slalomläufe perfektioniert. An den anderen Stationen wurde mit viel Spaß geturnt und Schlaufenski gefahren wurde, was für viel Gelächter in den Klassen geführt hat, denn Schlaufenskifahren ist gar nicht so einfach wie es aussieht, da hierfür eine gute Absprache und gutes Timing erforderlich sind.

An der Triathlonstation wurde aus zeitlichen Gründen nur um die Wette geschwommen, doch dies dafür mit umso mehr Eifer und Begeisterung. Besucht hat uns sogar Herr Köker, der eine eindrucksvolle Rede hielt. Anschließend folgte ein weiterer Höhepunkt des Tages. Aus insgesamt 8 Klassen und Mitgliedern unserer Sport-AGs wurden im Hessepark die Buchstaben „JtfO“ ( „Jugend trainiert für Olympia“) gestellt. Das klappte reibungslos und niemand konnte erkennen, dass die tatsächliche Ausführung der Buchstabenstellung gleichzeitig die Generalprobe war – gute Teamarbeit, würden wir sagen.

Ein großes Dankeschön an alle Klassen, die so toll mitgeholfen haben, dieses eindrucksvolle Bild zu schaffen!

Alles in Allem war es also ein sehr aufregender Tag für die Schüler, der eine gelungene Abwechslung zu dem normalen Unterrichtsgeschehen darstellte und die Bedeutung von Sport definitiv in den Fokus gerückt hat.

 

Teresa Beschorner (S3), Greta Schulz (S3)